Neue Episode im Gruppensex-Mem

Manchmal ist die Erinnerung eines Kollegen doch besser als ein Archiv. Ein Mitarbeiter aus der Landkreisredaktion Ebersberg der Süddeutschen Zeitung las vergangene Woche von dem hier beschriebenen Gruppensex-Mem und erinnerte sich an einen Fall aus dem Jahr 1982. Dieser Fall stammt aus der vordigitalen Zeit, tauchte deshalb in unserer Archivsuche nicht auf und für die Fälle des Münchner Arbeitsgerichts gilt, so erklärt die dortige Pressesprecherin:

Urteile des Arbeitsgerichts sind grundsätzlich 30 Jahre aufzuheben. Allerdings sind alle vor 1986 ergangenen Entscheidungen einschließlich des Prozessregisters im Staatsarchiv aufbewahrt.

Es stimmte also, was wir vergangene Woche schrieben: der zum Zeitungsausschnitt gehörige Fall ist im Archiv nicht zu finden und auch beim Arbeitsgericht gibt es keine Fundstelle. Dennoch scheint es sich so zugetragen zu haben, wie der Ebersberger Kollege Martin Mühlfenzl am Samstag in der Landkreisausgabe der SZ schrieb:


Im Archiv der Ebersberger SZ verbirgt sich in einem etwas angestaubten und vergilbten gebundenen Buch früherer Ausgaben des Rätsels Lösung. “Gruppensex am Mittag kein Kündigungsgrund” titelte die Ebersberger Neueste Nachrichten am Freitag, 10. Dezember 1982, auf ihrer Seite 1.

Dazu hier der korrekte Zeitungsausschnitt - aus der Süddeutschen Zeitung:

 

 

Tags: gruppensex