Bewerben wie Amazon

Philippe Dubost stellt sich auf seinem Twitter-Account als “Entrepreneur, Runner, Traveler, Eater” vor. Seit kurzem könnte der junge Franzose auch “Erfinder eines Phänomems" ergänzen: Denn Philippe hat aus dem eher langweiligen Thema "Lebenslauf" einen großen Spaß gemacht, der sich seit ein paar Tagen mit hohem Tempo durchs Web verbreitet. Von der Huffington Post wird er erwähnt und von Mashable gelobt. Das amerikanische “lustige-Link-Internet” beugt sich über die Website des Entwicklers aus der Nähe von Paris, dessen Server daraufhin an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Und Schuld an all dem ist Amazon. 

image


Philippe hat nämlich die Anmutung des Internet-Kaufhauses kopiert und aus der vielen Online-Käufern bekannten Oberfläche das Design seines Lebenslaufs gebaut. Er selber ist auf dieser Seite das Produkt - Zeugnisse und Referenzen finden sich dort, wo beim Buchkauf die Nutzerbewertungen stehen. Unter dem Hinweis, dass nur noch ein Exemplar im Lager vorrätig ist (order soon!), hat er seine Berufserfahrung aufgelistet und die ganze Seite mit einem Amazon-Imitat-Logo versehen, das seinen Namen “phildub” mit der Aufforderung versieht: Stell ihn ein!

image

Das alles ist deshalb so beliebt, weil Philippe auch auf die Details sehr viel Wert gelegt hat. Die Seite enthält wie das Original Werbung, hat ein Impressum am Fuß und (ironischer Weise) einen Copyright-Hinweis. Dahinter hat Philippe ein Zitat des englischen Autors Charles Caleb Colton aus dem 18. Jahrhunderts gestellt, das als Botschaft an Amazon verstanden werden dürfte: “Imitation ist die aufrichtigste Form des Kompliments”. Dieses Lob der Kopie scheint beim Internet-Kaufhaus angekommen zu sein, bisher hat Amazon jedenfalls keine (öffentlich bekannten) rechtlichen Schritte eingeleitet.